Druckverfahren

Offset-, Digital- und Buchdruck

Druckverfahren
Startseite · Leistungen · Druckverfahren

Wir bedienen uns drei unterschiedlicher Drucktechniken, die wir Ihnen hier im Einzelnen aufzeigen. Die Vor- und Nachteile sind hierbei auch aufgeführt.

Offset-Druck

Der Offsetdruck (engl. set off „absetzen“ oder offset „Versatz“) ist ein indirektes Flachdruckverfahren. Beim Offsetdruck wird nicht direkt von der Druckplatte auf Papier gedruckt, sondern die Farbe wird erst über eine weitere Walze, den Gummituchzylinder, übertragen. Dieser überträgt dann die seitenverkehrte Druckfarbe seitenrichtig auf das Papier. Das Papier wird zwischen dem Gummituchzylinder und dem Gegendruckzylinder durch-
geführt. Die so erzeugten Produkte sind randscharf, ohne gequetschte oder zackige Ränder. Die Farben erscheinen nicht erhaben. Ein Druck von leuchten-
den Sonderfarben ist möglich (HKS, Pantone). Volltonflächen sind satter sowie besser zu drucken als vergleichbare CMYK-(Vierfarb-) Rasterflächen.
Bei der Papierauswahl gibt es hier kaum Einschränkungen.

Offsetdruck

Digitaldruck

Beim Digitaldruck wird das Druckbild direkt vom Computer an einen Drucker übertragen - ohne eine statische Druckvorlage (Druckform).
So kann jeder Bogen anders bedruckt werden. Außerdem können mehrseitige Dokumente ohne Wechsel der Druckform sofort in der richtigen Reihenfolge gedruckt werden - ohne späteres Sortieren. Digitaldruck ist für kleinere Auflagen günstiger als Offsetdruck. Eine Schwäche des Digitaldrucks ist die Passgenauigkeit auf doppelseitigen Drucken. Der Druck erfolgt nach dem Vierfarbsystem (CMYK). Eine Simulation von Sonderfarben ist zwar möglich, allerdings wird in diesem Bereich die Qualität des Offsetdrucks nicht ganz erreicht. Bilder werden hochwertig gedruckt, einfarbige helle Flächen können Schwächen aufweisen. Bei der Papierauswahl gibt es leider Einschränkungen.

Digitaldruck

Buchdruck

Der Buchdruck wurde im 15. Jahrhundert von Johannes Gutenberg erfunden. Heute wird die Tiegeldruckpresse (Tiegel) fast nur noch für die Weiter-
verarbeitung genutzt. Es wird gestanzt, nummeriert, perforiert, geprägt oder auch genutet/gerillt.

Buchdruck1415357587